Anna Sophie Achilles

Sopran


Lebenslauf

Anna Sophie Achilles studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Judith Beckmann und Renate Behle. Aufgrund ihres herausragenden Talentes erhielt sie Stipendien des Richard Wagner Verbandes Hamburg, der Yehudi - Menuhin - Stiftung, sowie der Studienstiftung des deutschen Volkes. Bereits in dieser Zeit gastierte sie beim Schleswig-Holstein-Festival und unternahm Konzerttourneen durch Europa, die sie bis nach Rußland führten.
Bevor sie im Jahr 2000 ihr Studium mit Operndiplom, Lieddiplom und Konzertexamen mit Auszeichnung beendete, vervollständigte sie Ihre Ausbildung bei Brigitte Fassbaender, Horst Günther und Elio Battaglia.
Anschliessend erhielt sie Verpflichtungen in so unterschiedlichen Partien wie Vitellia, Pamina, die Spionin (Schulz: Achill unter den Mädchen) im Staatstheater Kassel und in Altenberg.
Im September 2015 wurde sie als Gräfin in der „Hochzeit des Figaros“ von Wolfgang Amadeus Mozart in einer Produktion in Höxter engagiert, die aufgrund der positiven Resonanz im Februar 2016 zur Wiederaufnahme kommen wird.
Auch als Konzertsängerin ist sie gefragt, so sang sie in den vergangenen Jahren unter anderem Brahms-Requiem in Hamburg, Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach und Camille Saint Saëns, Schubert Messe in G-Dur und C-Dur, Carmina Burana von Carl Orff, Vivaldi Gloria, Beethovens 9. Sinfonie etc.
2014 übernahm sie die Sopranpartie im Oratorium Paulus von Felix Mendelssohn Bartholdy mit der Nordwestdeutschen Philharmonie. Ihre Liederabende führten sie in den letzten Jahren unter anderem nach Paris, Salzburg und Amsterdam.